skip to Main Content

Gute Versorgung

Die kam­mera­lis­ti­sche Selbst­kon­trolle garan­tiert in den Heil­be­ru­fen Deutsch­lands ein her­vor­ra­gen­des Niveau.

Gere­gelte Ver­gü­tun­gen sor­gen dafür, das allen Schich­ten der Bevöl­ke­rung die glei­che Qua­li­tät in der medi­zi­ni­schen Ver­sor­gung zu Teil wird.

Kluges Bauen

Deutsch­land ist bekannt für seine hohe Bau­kul­tur und Städte, in denen Ver­gan­gen­heit und Zukunft koexis­tie­ren.

Die Orga­nia­tion der Archi­tek­ten in Kam­mern sichert die­ses Kul­tur­gut und garan­tiert Bau­her­ren Preis­si­cher­heit und qua­li­fi­zierte Leis­tun­gen.

Sicheres Recht

Rechts­si­cher­heit gehört zu den wich­tigs­ten Gütern unse­rer frei­heit­li­chen Gesell­schaft.

Der Sta­tus als Frei­be­ruf­ler ver­pflich­tet Rechts­an­wälte und Notare zur Rechts­wah­rung und schützt sie vor staat­li­cher Ein­fluss­nahme.

Was sind Freie Berufe?

Die Freien Berufe erbrin­gen

  • per­sön­lich,
  • auf der Grund­lage einer beson­de­ren beruf­li­chen Qua­li­fi­ka­tion und
  • im Inter­esse des Auf­trag­ge­bers und der All­ge­mein­heit

spe­zi­elle, hoch qua­li­fi­zierte Dienst­leis­tun­gen.

Die Berufs­aus­übung wie die ein­zelne Dienst­leis­tung sind also nicht pri­mär auf unter­neh­me­ri­schen Gewinn und Eigen­in­ter­esse, son­dern auf das Wohl der All­ge­mein­heit, der frei­heit­lich demo­kra­ti­schen Grund­ord­nung und des Auf­trag­ge­bers gerich­tet.

Dabei han­delt es sich z.B. um eine funk­tio­nie­rende Rechts­pflege (Anwälte, Notare), die Volks­ge­sund­heit (Ärzte, Zahn­ärzte, Apo­the­ker, Phy­sio- und Psy­cho­the­ra­peu­ten), die Pflege der Bau­kul­tur und der Bau­si­cher­heit (Archi­tek­ten, Inge­nieure), die Über­nahme öffent­li­cher Ämter als unab­hän­gi­ger Trä­ger (Notare, Ver­mes­sungs­in­ge­nieure), die Infor­ma­ti­ons- und Pres­se­frei­heit (Jour­na­lis­ten) und vie­les andere mehr.

Um den all­ge­mei­nen und freien Zugang sowie die Gewähr­leis­tung die­ser Leis­tun­gen für alle Bür­ger zu sichern, haben sich die Freien Berufe im Rah­men ihrer Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tur zahl­rei­chen Pflich­ten und Ein­schrän­kun­gen unter­wor­fen, die in der freien Wirt­schaft nicht üblich bzw. den Kräf­ten des Mark­tes unter­wor­fen sind. Sol­che Pflich­ten sind bei­spiels­weise die medi­zi­ni­sche Not­fall­ver­sor­gung und Bereit­schafts­dienste, Pflicht­man­date, Resi­denz­pflich­ten, Wer­be­ver­bote und feste Hono­rar­ord­nun­gen.

Freie Berufe sind ein kom­pe­ten­ter und ver­läss­li­cher Part­ner für qua­li­ta­tiv anspruchs­volle Dienst­leis­tun­gen in allen wesent­li­chen Berei­chen unse­rer Gesell­schaft. Freie Berufe sichern als Exper­ten­be­rufe den Zugang zu zen­tra­len gesell­schaft­li­chen Sys­te­men, wie zum Gesund­heits­sys­tem oder zum Rechts­sys­tem, sie tra­gen zu einem funk­tio­nie­ren­den Steu­er­sys­tem bei, sie ver­bür­gen die Sicher­heit von Gebäu­den und die Ver­läss­lich­keit von Eigen­tums­gren­zen. Von ihrer Leis­tungs­fä­hig­keit und ins­be­son­dere ihrer Ver­trau­ens­wür­dig­keit hän­gen die Funk­ti­ons­fä­hig­keit zen­tra­ler gesell­schaft­li­cher Berei­che und die Qua­li­tät der Lebens­be­din­gun­gen ab.

Weitere Informationen

›› Leitbild der Freien Berufe

›› Statistiken des IFB über Freie Berufe

›› Lage und Perspektive der Freien Berufe

›› Freie Berufe in Thüringen und der LFB

›› Publikationen des LFB

›› Beiträge zum Theme ›Freiberufler‹

×Close search
Suche